Logo EKiR

Videodokumentation zur Veranstaltungsreihe: Wirtschaft – für wen?

Professorin Silja Graupe: Krisen sind der blinde Fleck der Ökonomie

Auf eine solche globale Krise wie jetzt angesichts der Corona-Epidemie war keiner vorbereitet, auch die Wissenschaften nicht. Krisenmanagement gehört überhaupt zu wenig zum Lehrstoff an den volkswirtschaftlichen Fakultäten. Das sagt Silja Graupe, Professorin für Ökonomie und Philosophie an der Cusanus Hochschule für Gesellschaftsgestaltung, deren Mitgründerin und Vizepräsidentin sie ebenfalls ist.

Jahr für Jahr drängen sich nahezu 20% aller deutschen Studierenden in Vorlesungen der Volkswirtschaftslehre – und lernen dort weder Verantwortung noch einen Umgang mit den Krisen der Gegenwart. Denn die ökonomische Lehre ist in den letzten Jahrzehnten weltweit standardisiert worden, global wird nach der gleichen ökonomischen Methode gelehrt.

Studierende zu kritischer Reflexion und moralisch begründeten Entscheidungen befähigen
Silja Graupe vergleicht diese Standardisierung mit Piloten, die nur auf ihr Navigationssystem starren, unfähig, den realen Berg zu erkennen, bevor ihr Flugzeug daran zerschellt. Sie zeigt einen anderen Weg auf und skizziert, wie die Hochschule des 21. Jahrhunderts Studierende befähigen kann, die drängenden Probleme der Zeit kritisch zu reflektieren und ihre moralische Entscheidungsfähigkeit sowie den Mut zum besonnenen Handeln zu stärken, eine grundlegende Voraussetzung vor dem Hintergrund der aktuellen ökonomischen und ökologischen Herausforderungen. Damit Wirtschaft endlich Sinn macht. Für alle.

Über die Veranstaltungsreihe: Wirtschaft – für wen?
Gemeinsam mit der Katholischen Erwachsenenbildung Trier aus dem Bistum Trier und der Katholischen Erwachsenenbildung Koblenz lädt die Evangelische Akademie im Rheinland zu der vierteiligen Veranstaltungsreihe: „Wirtschaft – für wen?“ ein.  Aufgrund der Corona-Pandemie fand der hier dokumentierte Vortrag als reines Online - Angebot statt.

Zur Person:
Silja Graupe ist Professorin für Ökonomie und Philosophie an der Cusanus Hochschule für Gesellschaftsgestaltung, deren Mitgründerin und Vizepräsidentin sie ebenfalls ist. Aufgrund der Corona-Pandemie fand die Veranstaltung als reines Online - Angebot statt.

Gemeinsam mit der Katholischen Erwachsenenbildung Trier aus dem Bistum Trier und der Katholischen Erwachsenenbildung Koblenz lädt die Evangelische Akademie im Rheinland zu der fünfteiligen Veranstaltungsreihe: „Wirtschaft – für wen?“ ein.  Aufgrund der Corona-Pandemie fand der hier dokumentierte Vortrag als reines Online - Angebot statt.

Zu den Veranstaltungen der Reihe "Wirtschaft - Für wen?": 

27.02.2020: Gemeinwohl-Ökonomie
02.04.2020: Der blinde Fleck der Ökonomie
23.04.2020: Pro und Contra: Bedingungsloses Grundeinkommen
29.05.2020: Myzelium: Communitybasiertes Wirtschaften - Wir statt ich
17.06.2020: Fabelhafte Wirtschaft - wirtschaftliche Fabeln

Videodokumentationen der weiteren Veranstaltungen, sofern vorhanden, finden Sie auf dem Youtube Kanal der Akademie:

Zur Playlist Arbeit und Wirtschaft 

 

KK, hbl, ms / 09.04.2020


Logo Akademie
Studienleitung Jahresprojekt 2020 der Akademie

Twitter

Twitter aktivieren

Hier Twitter-Dienste aktivieren

Termine Instagram Ihre Empfehlung RSS Feeds